DIY Men! #13: Selbstbefriedigung.

via GIPHY

Es wird Zeit für die ergänzende und abschließende Folge zum Thema Selbstbefriedigung. Diesmal im Fokus: das männliche Geschlecht und dessen riff-raff.

Nach einem Einstieg über Yoni und die Welt erfahren wir erst mal wo Katrin ihre Liebeskugeln lagert. Dann geht es aber endlich los: wir reden über Performance-Stress, den “Druck-Abbau”, Pornokonsum und Masturbations-Vielfalt bei Männern (oder eben nicht.. ;)).

Wichtigste Erkennnis: Je höher die Frequenz der Masturbation, desto geringer die Wahrscheinlichkeit für sexuelle Unlust.

Viel Freude bei Episode 13!

Folgennotizen:

——————————————————-

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

6 thoughts on “DIY Men! #13: Selbstbefriedigung.

  1. Hi ihr beiden,

    Etwas später möchte ich mich auch noch zu Wort melden, denn besser spät als nie (wie bei der Selbstbefriedigung 🙂
    Zum einen finde ich es spannend, dass und wie ihr über das Thema berichtet, zum anderen fehlt mir hier von euch ein wenig da Verständnis zum Thema. Ich würde mich daher auch nicht wagen, über die Selbstbefriedigung bei Frauen zu sprechen.

    Aber um was zum Thema beizutragen:
    Ich persönlich denke, Wichsen, um das Kind beim Namen zu nennen, gehört bei jedem Mann dazu.Ich selber mache es gefühlt schon mein Leben lang, denn auch Jungs vor der Pubertät können einen Ständer bekommen und das gleiche Lustgefühl verspüren.
    Auch ist das Rudelwichsen nicht so schlimm wie ihr denkt, man denke nur an die vielen Menschen, die in der Öffentlichkeit, bei Sexpartys, Junggesell*inn*enabschiede zusammen Sex haben.
    Zu der Spielart, geht nur hoch runter ist leider zu sagen, dass es für Männer keine, oder nur wenige, kleinen Spielzeuge gibt, die unauffällig im Nachttischschrank versteckt werden können. Und dennoch macht es auch nach vielen Jahren immer wieder Spaß, sich einen runter zu holen 🙂

    Ich hoffe ich konnte euch damit einen kleinen Einblick in die Männerwelt geben.

    Schöne Grüße
    Urs

    1. Hi Urs! Deine Nachricht ist sicherlich berechtigt. Wir sind keine Expertinnen in dem Gebiet, hatten aber trotzdem das Gefühl etwas dazu sagen zu können. Und das haben wir dann auch gemacht. Umso glücklicher sind wir über Einblick der Art, das könnten wir noch viel häufiger gebrauchen.
      Es gibt doch mittlerweile einige Anbieter, die Produktpalette erweitert sich und ich denke, dass Mann davon ausgehen kann, dass sich dieser Trend die kommenden Jahre fortsetzen wird. Also fröhliches Wichsen, wünscht Ronja 😉

Schreibe einen Kommentar