#20 Warum wir nicht blau bluten

Was in der Folge über den Zyklus anfing, wird endlich gut: wir wollen nochmal fokussiert über die Periode sprechen. Was genau passiert im Körper, bevor die Periode kommt? Und was kann dahinter stecken, wenn die Periode mal nicht/zu früh/ oder verstärkt kommt? Das beschreibt es eigentlich recht gut. Nebenher reden wir nur noch über Menstruation im Profisport, die Menstruation und ihre Bedeutung auf Neu-Guinea, die Dokumentation Stigma Monatsblutung und, und, und, und…ah und die paradoxen Gefühle, die die Menstruation irgendwie immer umgeben. (Es gibt Kapitelmarken!)

Man menstruiert schließlich ca. 500 Mal im Leben

Das ist nur Teil I von II. In der kommenden Folge kommt mal ein Interview mit einem besonderen Gast zum Tabu Periode.

Der Titel bezieht sich auf verschiedene Werbungen, in denen proklamiert wird, dass Menstruationsblut eine dünne, blaue Flüssigkeit wäre.

Folgennotizen:

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

#19 Beste Nebenrolle: der Beckenboden

Stille Wasser sind tief. Also schauen wir ihn uns genauer an: den Beckenboden. Das Highlight dieser Folge (neben der Story, wie Katrin ihre eigene Nichte zur Welt gebracht hat) ist der oftmals unbeachtete Beckenboden. Diese Unachtsamkeit ist natürlich mal wieder vollkommen unbegründet.

Der Beckenboden ist ein wie eine Klammer im Unterbauch, die vieles zusammenhält.

Eine Schwächung des Beckenbodens wirkt sich unter Umständen sehr stark auf unseren Alltag und unser Sexleben aus. Vor allem -aber nicht nur-  für Menschen, die Kinder auf natürlichem Wege bekommen (haben), erklärt Katrin wieso ein präventives Beckenboden-Training superwichtig ist.

Für die SonnenanbeterInnen unter euch: Vitamin D stärkt den BB!

Damit ihr euch den Untersuchungsgegenstand näher betrachten könnt: TADAAA: der Beckenboden

Folgennotizen:

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

#18 Duden ist so 2019!

Einen Kracher nach dem anderen gibt’s in Folge 18, der letzten Folge im Jahr 2019.

Wir beantworten eure Fragen, bevor wir zu einem kleinen Jahresausklang übergehen und mit euch teilen, worüber wir uns im letzten Jahr besonders gefreut haben!

Wir haben den Duden umgeschrieben!

Die hohe Kunst des Wahrsagens wird zudem in dieser Folge versucht: wir besprechen Ideen für Themen im Jahr 2020 (in Wirklichkeit haben wir Blei zu diesen wichtigen Fragen gegossen) und wünschen uns, dass ihr uns an Leute in eurem Umfeld empfehlt. So können immer mehr Leute von unserer Aufklärung profitieren.

 

Folgennotizen:

In dieser Folge gibt es leider keine Kapitelmarken (hat sich irgendwie nicht gelohnt). Nächstes Jahr wieder 😉

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

#17 Kleines Häutchen, großer Mythos

Das Jungfernhäutchen. Der Saum um den Scheideneingang. Ja, darüber sprechen Katrin und Ronja in dieser Folge. Wir klären auf, was am Scheideneingang bei fast jeder Frau zu finden ist. Wie es sich verändert und welche Irrungen und Wirrungen davon abgeleitet werden.

Im Großen und Ganzen stellen wir endlich klar, was das sogenannte Jungfernhäutchen (oder medizinisch Hymen) wirklich kann: nämlich nichts. Es gibt keine medizinische Funktion des Häutchens und führt damit die Mythen, die sich darum ranken, ad absurdum.

Was man am wenigsten dadurch feststellen kann: ob eine Frau schon penetrativen Sex hatte.

 

Folgennotizen:
  • Der Junfrauenwahn, ein Film von Güner Balci
  • Beratungsstelle pro Familia bei Wunsch zur Hymen-Rekonstruktion
  • Die Vorlage zur Email an duden.de ist unten auf der Seite zu finden ↓

Read more

#16 Die Ursache von üblen, chronischen Unterleibsschmerzen

via GIPHY

Nun folgt der zweite Teil zu den chronischen Unterbauchschmerzen. Diesmal befassen Katrin und Ronja sich verstärkt mit den chronischen Schmerzen. Diese können unter anderem von

  1. Myomen
  2. Endometriose oder
  3. Verwachsungen

kommen. Natürlich sprechen wir auch die Möglichkeit einer psychischen Ursache an, die Katrins Meinung nach zu oft unentdeckt bleibt.

(Wir überlegen zur Endometriose eine eigene Folge zu machen. Wenn ihr das gerne hättet, dann schreibt uns gerne in den Kommentaren, auf iTunes, Instagram oder Twitter!)

Am Ende der Folge sprechen wir noch über den Umgang mit Schmerzen und auch in dieser Folge könnt ihr euch über eine Klinikanekdote von Katrin freuen!


Folgennotiz:

In jeder Folge gibt es mittlerweile Kapitelmarken (allerdings nicht in allen Podcast-Playern..) wenn ihr also zu einem bestimmten Thema innerhalb der Folge springen wollt, dann ist das möglich.

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

#15 Die Ursachen übler Unterleibsschmerzen

via GIPHY

Unterleibsschmerzen können ein sehr großes und schmerzhaftes Thema für Frauen sein. Aber

was muss Frau durch die Periode aushalten können und welcher Schmerz deutet auf eine andere Ursache hindeutet?

In dieser Folge sprechen Katrin und Ronja über akut auftretende Schmerzen (aus gynäkologischer Sicht), welche Periodenschmerzen sein können, aber auch von Zysten, sich entwickelnden Schwangerschaft am falschen Ort oder von Infektionen kommen können. Wir klären über Symptome auf, Wege sich selbst zu helfen und etwaige Behandlungsmöglichkeiten.

Die Zahl der Folge:

Über 90% der Frauen haben Periodenschmerzen.

Obwohl diese Zahl so hoch ist, werden viele Frauen nicht ernst genug genommen. Es kann sein, dass sie ihren Alltag wegen Unterleibsschmerzen nicht bestreiten können, müssen im schlimmsten Fall auf Bildung und soziale Teilhabe verzichten. Das geht gar nicht. Wer schlimme, wiederkehrende Schmerzen hat, sollte sich in jedem Fall bei Arzt/Ärztin checken lassen.
Mehr zu chronisch auftretenden Schmerzen dann in der Anschlussfolge.

In jeder Folge gibt es mittlerweile Kapitelmarken (allerdings nicht in allen Podcast-Playern..) – wenn ihr also zu einem bestimmten Thema innerhalb der Folge springen wollt, dann ist das möglich.

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

#14 Ab in die gynäkologische Praxis: Wann zahlt die Kasse und wann wird Frau zur Kasse gebeten?

Viele fragen sich, wann Frau das erste Mal zum Frauenarzt oder -ärztin gehen soll. Dabei sollte der erste Besuch eher an Bedürfnisse, statt an das Alter gekoppelt sein. (Verhütung, Schmerzen, Auffälligkeiten, z. B. bei der Periode)

Diejenigen, die dieses erste Mal schon hinter sich haben, werden sich eher für die Infos interessieren, was Bausteine eines Standard-Kontrollbesuchs und was IGeL-Leistungen (Individuelle Gesundheitsleistungen) ausmachen.
Das und wieso es tatsächlich manchmal suboptimal sein kann, während der Periode in die Praxis zu gehen, erfahrt ihr in der Folge 14.

#wirhabenverstanden: Frau sitzt auf dem Stuhl nie ausreichend weit vorne für die Untersuchung.

Außerdem plaudert Katrin schon mal aus, was es ab Januar 2020 für revolutionäre Änderungen in der Gynäkologie geben wird und warum sie sich bei ihrer Nichte hauptsächlich fürs Kleinhirn interessiert ;). Und für Ronja gibt’s in Sachen Schmerzempfinden auf dem gynäkologischen Stuhl diesmal eine große Horizonterweiterung!

Folgennotizen:

——————————————————-

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

DIY Men! #13: Selbstbefriedigung.

via GIPHY

Es wird Zeit für die ergänzende und abschließende Folge zum Thema Selbstbefriedigung. Diesmal im Fokus: das männliche Geschlecht und dessen riff-raff.

Nach einem Einstieg über Yoni und die Welt erfahren wir erst mal wo Katrin ihre Liebeskugeln lagert. Dann geht es aber endlich los: wir reden über Performance-Stress, den “Druck-Abbau”, Pornokonsum und Masturbations-Vielfalt bei Männern (oder eben nicht.. ;)).

Wichtigste Erkennnis: Je höher die Frequenz der Masturbation, desto geringer die Wahrscheinlichkeit für sexuelle Unlust.

Viel Freude bei Episode 13!

Folgennotizen:

——————————————————-

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

DIY Woman! #12: Selbstbefriedigung.

***Clitoria’s Secrets jetzt auch auf Spotify abonnieren***

https://pics.me.me/i-love-bowling-strike-13322266.png

Heikles Thema. Oder doch nicht?

Das vermeintliche Tabu-Thema Masturbation wird in der zwölften Folge Clitoria’s Secrets angegangen. Diesmal fokussieren wir uns auf das weibliche Geschlechtsorgan. Aber Obacht: es kommt noch eine zweite Folge zu dem Thema.

Es war uns ein Anliegen zuerst einmal Mythen und falsche Vorstellungen auszuräumen. Denn wie ihr nach dem Hören dieser Folge wissen werdet: Selbstbefriedigung ist was Tolles, für Haut und Haar, Gemüt und einfach alles.
Sie lässt uns sogar jünger aussehen.
Außerdem:

+++Gewinnspiel+++
Wir verlosen ein Abo von Femtasy über 6 Monate.

HUUURRAAY. Denn: der nächste Solosex kommt bestimmt – wieso nicht mal was Neues probieren? Alles was ihr dafür tun müsst, ist unser Profilbild via Instagram zu teilen. Gern wollen wir hören, warum ihr das Abo haben wollt.
Für alle ohne Instagram-Account: schreibt uns eure beste Anekdote zum Thema Selbstbefriedigung. Ganz anonym, an mail@clitoriassecrets.de oder via Twitter.

Folgennotizen:

——————————————————-

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

#11 Die Blasenentzündung AKA die Schuld der kalten Böden

via GIPHY

Pieseln, Pissen, Pullern – kackegal, es tut weh: Die Blasenentzündung.
Das ist Folge 11 zusammengefasst, mit extra Pilzcontent und erzählenswerten Urlaubsgeschichten on top! Have Fun!

Blasenentzündungen fängt man sich zum großen Teil durch verirrte Bakterien aus dem Enddarm ein. Das kann durch falsches Abwischen auf der Toilette passieren, wird durch kalte Füße begünstigt und wenn man den Familienangehörigen glauben will, hat Frau bei zu langem Sitzen auf kalten Mauern sowieso schon verloren.
Tatsache ist: die Mythe um die “Honeymoon-Krankheit” ist nicht ganz von der Hand zu weisen..

Zurück zur Entzündung selbst: tut höllisch weh und muss mit Antibiotika behandelt werden – geprüft wird das durch eine Urinprobe. Frauen, die oft unter Harnwegsinfekten zu leiden haben, können sich auch eine Impfung oder eine prophylaktische Einnahme von Antibiotika überlegen, eine sogenannte “Urinkultur” – im chronischen Fall sollte man auch gleich mal checken lassen, was dahinter stecken könnte.

  1. Vorsicht: Eine Blasenentzündung kann sich auch zu einer gefährlichen Nierenbeckenentzündung ausweiten, was wirklich nicht ohne ist.
  2. Obacht: Bei akutem Harnwegsinfekt nicht zu wenig aber auch nicht zu viel trinken.

————

Der Film von den dänischen Filmemacherinnen, den Ronja erwähnt hatte, heißt Venus und ist hier noch auf arte.tv zu sehen.

Aufruf: Falls du Urologe/Urologin bist oder jemanden kennst, der/die sich bereit erklären würde im Podcast über ihr/sein Arbeitsfeld zu sprechen: immer her damit. Fragen zu der Idee nehmen wir natürlich auch gerne auf.

——————————————————-

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!