#28 Schwangerschaftsabbruch in der Praxis

Nachdem sich Katrin und Ronja in #27 über die Rahmenbedingungen zum potentiellen Schwangerschaftsabbruch ausgetauscht haben, geht es in Folge 28 um die Versorgungs-Landschaft, die Methoden eines Abbruchs und warum es in Deutschland immer weniger Praxen und Kliniken gibt, die Abbrüche vornehmen.

80% der Abbrüche finden in Praxen statt, nur 20% in spezialisierten Kliniken

In Deutschland ist die Durchführung des Schwangerschaftsabruchs weder finanziell noch gesellschaftlich mit Anreizen versehen.

Wir möchten durch diese Folge ein weiteres Tabuthema aufklären und Menschen empowern, ihre eigenen mündigen Entscheidungen treffen zu können. Wir glauben daran, dass Information nötig ist und glauben im Gegensatz nicht daran, dass diese Information Frauen zu einer fahrlässigen, unüberlegten Entscheidung “verleitet”, die sie im schlimmsten Fall später bereuen. Information ist nicht gleich Werbung.

Noch ein wichtiges PS.: Die Folgen zum Thema Schwangerschaftsabbruch wollen und können kein Beratungsgespräch von einer staatlich anerkannten Institution ersetzen. Wir finden einfach, dass das Stigma beim Thema Schwangerschaftsabbruch heute noch zu groß ist. Daher sprechen wir es an und klären -wie gewohnt- auf, lassen aber auch persönliche Meinungen einfließen.

Folgennotizen:

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

Schreibe einen Kommentar