#11 Die Blasenentzündung AKA die Schuld der kalten Böden

via GIPHY

Pieseln, Pissen, Pullern – kackegal, es tut weh: Die Blasenentzündung.
Das ist Folge 11 zusammengefasst, mit extra Pilzcontent und erzählenswerten Urlaubsgeschichten on top! Have Fun!

Blasenentzündungen fängt man sich zum großen Teil durch verirrte Bakterien aus dem Enddarm ein. Das kann durch falsches Abwischen auf der Toilette passieren, wird durch kalte Füße begünstigt und wenn man den Familienangehörigen glauben will, hat Frau bei zu langem Sitzen auf kalten Mauern sowieso schon verloren.
Tatsache ist: die Mythe um die “Honeymoon-Krankheit” ist nicht ganz von der Hand zu weisen..

Zurück zur Entzündung selbst: tut höllisch weh und muss mit Antibiotika behandelt werden – geprüft wird das durch eine Urinprobe. Frauen, die oft unter Harnwegsinfekten zu leiden haben, können sich auch eine Impfung oder eine prophylaktische Einnahme von Antibiotika überlegen, eine sogenannte “Urinkultur” – im chronischen Fall sollte man auch gleich mal checken lassen, was dahinter stecken könnte.

  1. Vorsicht: Eine Blasenentzündung kann sich auch zu einer gefährlichen Nierenbeckenentzündung ausweiten, was wirklich nicht ohne ist.
  2. Obacht: Bei akutem Harnwegsinfekt nicht zu wenig aber auch nicht zu viel trinken.

————

Der Film von den dänischen Filmemacherinnen, den Ronja erwähnt hatte, heißt Venus und ist hier noch auf arte.tv zu sehen.

Aufruf: Falls du Urologe/Urologin bist oder jemanden kennst, der/die sich bereit erklären würde im Podcast über ihr/sein Arbeitsfeld zu sprechen: immer her damit. Fragen zu der Idee nehmen wir natürlich auch gerne auf.

——————————————————-

Kommentare könnt ihr gerne auf der jeweiligen Folgen-Webseite hinterlassen oder auf iTunes. Kontaktaufnahmen gehen über Twitter (@clitssecrets), Instagram (Clitoria’s Secrets) oder mail[@]clitoriassecrets.de
Besten Dank für die kreative Unterstützung in Sachen Coverbild [Oliver Köbler] und Jingle [Michael Bloß]!

One thought on “#11 Die Blasenentzündung AKA die Schuld der kalten Böden

  1. Hallo zusammen 🙂

    Erstmal danke für die tolle Folge und ganz lieben Dank, dass ihr meinen Vorschlag für das Thema dieser Folge aufgenommen habt. Ich hab mich sehr gefreut!

    Ich wollte als Nachtrag noch das Medikament nennen, dass mir aus dem Teufelskreis der Blasenentzündungen geholfen hat. Es ist ein pflanzliches Medikament und heißt “Canephron N Dragees” von Bionorica – man bekommt es auch ohne Rezept in der Apotheke. Ich bin zwar immer noch recht anfällig für Blasenentzündungen, aber ich erkenne die ersten Anzeichen (wie in der Folge beschrieben) inzwischen sehr früh und kann mit dem Medikament (was ich bei externen Übernachtungen immer bei mir hab) schnell eingreifen. Dazu noch viel Tee, Cranberrysaft, eine Wärmflasche im Bett und etwas Ruhe. So bekomme ich die Entzündung fast immer gut in den Griff, bevor sie schlimm und schmerzhaft wird.

    Die Pilzinfektionen hab ich leider noch nicht ganz so gut im Griff. Die Medikamente ohne Rezept aus der Apotheke haben bei mir irgendwann nicht mehr geholfen. Jetzt lasse ich mir von meiner Frauenärztin das Mittel inimur myko (Wirkstoff Ciclopirox-Olamin) verschreiben. Nachdem ich keine Antibiotika für die Blasenentzündung mehr genommen habe, sind die Pilzinfektionen aber immerhin deutlich weniger geworden.

    Ich möchte hiermit aber keine generelle Empfehlung für diese Medikamente geben. Mir helfen sie gut, aber ich denke, dass da jeder Körper anders ist, und dass es kein einheitliches Mittel für alle gibt.

    Liebe Grüße, haltet euch warm und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.